Flowerpower
HUHU! Das ist meine höchsteigene Homepage^^ Cool, wa?

Name: Laura Schulte
Alter: 15
ICQ-Nummer: 278-869-832
Chatnick: Laura

Sinn dieser Seite:
Ich betreibe diese Seite, um euch Infos zu Themen zu geben, die mich interessieren. Die hier angegeben Texte könnt ihr z.B. für Referate verwenden. Wenn ihr Ideen für neue Texte habt, oder Infos zu bestimmten Themen sucht, könnt ihr mir gerne schreiben. Dass einige Texte auf Englisch verfasst sind, ist hoffentlich kein Problem.
Viel Spaß beim Lesen, ich hoffe auf eure Kommentare, Laura

Alter: 25
aus: 59590 Geseke
 
Schule: Gymnasium in

Ich mag diese...
Musiker: Joss Stone, Ray Charles, Simple Plan, Die Ärzte, Black Eyed Peas, Christina Aguilera, Wir sind Helden, Silbermond, Greenday, Johnny Cash,...
Lieder: Claudia hat nen Schäferhund, Meine Ex(plodierte Freundin), Ausser dir, Die Zeit heilt alle Wunder, American Idiot, May it be, I walk the line, (Ode)An die Arbeit, Die Konkurrenz, Kapputt ....
Sendungen: Gilmore Girls, Emergency Room, Medical Investigation, Everwood, Sex and the City, Grey's Anatomy, NCIS, Dr. House (den ich nicht als Arzt haben wolte), Weeds
Filme: Dirty Dancing, Pretty Woman, Brokeback Mountain, Cars, Fahrenheit 9/11, Eine zweite Chance, DIe Farbe Lila, Es begann im Septemder, Ein Offizier und Gentleman, Stolz und Vorurteil, Herr der Ringe 1-3 (die englische Fassung ist übrigens besser), Von Frau zu Frau, Ice Age...
Schauspieler: Richard Gere (Er sah mit 20 gut aus, mit mitte 40 sah er umwerfend aus in den 60ern hat er einfach das gewisse etwas), Morgan Freeman, Hugh Grant, Kirsten Dunst, Cameron Diaz, Keanu Reeves (falsch geschrieben, oda???), ...
Bücher: Volle Deckung Mr.Bush, Bleib nicht zum Frühstück, P.S.: Ich liebe dich, Rückkehr nach River's End, Stolz und Vorurteil, die Hot Zone Trilogie ...
Autoren: Nora Roberts, Suzan Elisabeth Phillips, Sandra Brown, Karen M. Moning, Carly Phillips
Sportarten: wuäh.. Sport *kotz*
ok, Football find ich ganz gut. Und Fußball natürlich auch (54,74, 90, 2010^^)

Sportler: Alle mit Knackarsch, Pelè
Hobbies: Lesen, Klugscheißen, Musik hören, tanzen (eins, zwei cha cha cha...)
Orte: Washington D.C (da will ich unbedingt mal hin), Geseke,
Lebensmittel, Gerichte: Schokolade (wer mag die auch nicht...)
Dampfnudeln
Pizza
Champignons mit Knoblauchsauce
Miesmuscheln
Krabben
Popcorn

und noch vieles mehr, aber ich will deine geduld nicht überstrapazieren ;-)

Wörter: Superkalifragilistigexpialigetisch
Ferien
Hitzefrei
liebreizend (bescheuert, aber ich mag das i-wie)
Matschbanane (Bezeichnung für eine bestimmte Person, deren Name ich hier aus Datenschutztechnischen Gründen nicht nennen werde...)

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
sah ich aus wie nen Junge (meine Mutter is schuld)

Wenn ich mal groß bin...:
hör ich auf zu wachsen???

In der Woche...:
in der George W. Bush den Löffel abgibt, schmeiß ich ne Party

Ich wünsche mir...:
die Streichung von Sport aus dem Lehrplan

Ich glaube...:
das Gott ein Mann ist. Keine Frau würd ihren Mitmenschen sowas wie die Periode antun

Ich liebe...:
lachen, Schokolade, blutige Filme, Kitschromane

Man erkennt mich an...:
dem QuarterDoller um meinem Hals, meinem Grüntick, meinen kurzen Haaren

Ich grüße...:
Meine beiden Julias, meinen Zwillingsbruder Lukas, meinen allerbesten Freund Bene und all die Spinner, die sich meine Freunde nennen

Der perfekte Freund:
Hört zu
Hasst Hip Hop
Ist intelligent
Hat Humor
Raucht nicht
Trinkt nicht



Existiert nicht



Werbung



Blog

Halli Hallo!
Du bist auf meiner HP gelandet. Zufall, oder Absicht? Egal. Du bist hier und ich mach dir meine Seite jetz erstma nen bisschen schmackhaft.
*räusper*
AAAAAAAlso: Meine HP ist die allertollste überhaupt (man wird ja mal übertreiben dürfen)
Ich hab hier nen paar Sachen gepostet, die mir ganz gut gefallen. Da wären Stichpunkte von Referaten, die ich gehalten hab, Infos zu meinen Freunden, witzige Texte (sind doch witzig, oda??) und so weiter. Schau dich um und kritisiere, wenn du lustig bist. Nich, das ich was gegen Lob hätte. Auch das ist echt gern gesehen, bzw. gelesen.
So, bevor ich mich wieder ins Abseits schreibe, hör ich lieber auf.
Hab ich dich schon begrüßt? ÄÄhm, ja. ok. Dann sag ich jetz ma TSCHÖÖÖÖ
2.4.07 14:27


Es war einmal eine Tanzschule im beschaulichen Ostwestfalen, die machte eines schönen Tages im Herbst des Jahres 2006 Werbung für einen neuen Anfängerkurs. Als die Zwillinge Laura und Lukas diese Reklame erblickten, informierten sie sofort ihre Freunde Gregor, Julia und Christopher über dieses Ereignis. Und so geschah es, das die fünf Freunde sich kurze Zeit später zu ihrer ersten Tanzstunde einfanden, wo Gregor auch gleich auf alte Bekannte stieß. Denn wie der Zufall es wollte, nahmen auch Dima, Claudia, Maresa und Künne an diesem lehrreichen, von da an wöchentlich stattfindenden Treffen teil. Herr Schuster, ihr Lehrmeister, tat sein Bestes, seinen Schülern die Kunst der Standart- und Lateinamerikanischen Tänze näher zu bringen. Nach einigen anstrengenden, aber auch sehr lustigen Wochen war es dann soweit: Der Abschlussball stand vor der Tür. Am Freitag dem 17. November fand sich der Tanzkurs mit Eltern im Schlepptau im Festsaal des Feldschlösschens ein. Um 20.00 Uhr begann der Ball dann mit einem äußerst eleganten Einzug der Tanzschüler. Kurz darauf folgte der erste Tanz: Walzer im alt bekannten ¾ Takt. Dieser war so schön, das er von vielen Eltern für die Nachwelt festgehalten wurde. So auch von Julias Vater:

Wenig später bat Herr Schuster seine Schüler ihre Eltern zum Tanzen aufzufordern. Lauras Vater war gerade Batterien für die Digitalkamera holen, so blieb ihr also nichts anderes übrig, als Horst, Gregors Vater zum Tanzen aufzufordern. Dies stellte sich als großes Vergnügen heraus und wurde zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt. Auch hiervon gibt es ein Bild:

Zu fortgeschrittener Stunde luden einige Lieder auch zum Rumspringen ein. Wie Gregor und Co. hier eindrucksvoll beweisen:


Alles in Allem dauerte dieser erste Ball gut fünfeinhalb tolle Stunden. Dennoch sollten am Aufbaukurs nur noch vier Paare teilnehmen.

Fortsetzung folgt
9.4.07 20:09


elfter september 2001

Jeder weiß, was am 11. September geschah. Hier findest du die Stichpunkte, die ich für ein Englisch-referat verwendet habe. Für weitere Fragen stehe ich zur Verfügung.

11th september in 2001
· 3 terrorist attacks happened: at the pentagon in Washington; twin towers in N.Y. ;one failed and the plane crashed into a field next to Pittsburgh
· 3.000 people died
· 2.800 in N.Y
· 200 in Waschington and Pittsburgh


Facts about the World Trade Center:
· designed by Yamasaki Minoru
· opened in 1973
· 180.000 tonnes of steal were used
· 110 floors each tower
· South Tower: 415 m high
· North Tower: 417 m high
· 50.000 people worked there
· 80.000 visitors visited the W.T.C. every day
· Symbol of american economy

What happened:

· When at 8.46 a.m the first plane crashed into the South Tower most Americas thought it was an accident
· But only 17 minutes later a second plane crashed into the North Tower


What happended after:
· Now America leads a very hard fight against terrorists
· Now every tourist is controlled very strict.


Vocabulary: assassin-Attentäter; terrorist attack-Terroranschlag; economy-Wirtschaft


Literaturtip: Michael Moore - Volle Deckung Mr. Bush; Verlag: Piper; Seriennummer: 4250
19.3.06 18:34


Beweise : erdrückend

Falls es noch mehr Beweise braucht, dass die menschliche Rasse durch
Dummheit zum Aussterben verurteilt ist -
hier sind einige echte Packungsaufschriften von verschiedenen
Konsumartikeln:



1. Auf einem Fön von Sears: "Nicht während des Schlafes benutzen".
[Mist, das ist die einzige Gelegenheit, zu der ich Zeit hätte, mir die
Haare zu trocknen]



2. Auf einer Tüte Fritos (Chips): "Sie könnten schon gewonnen haben! Kein
Kauf nötig! Details innenliegend".
[Anscheinend das Spezialangebot für Ladendiebe]



3. Auf einem Stück Seifen der Firma Dial: "Anleitung: Wie normale Seife
benutzen."
(Und wie geht das...?)



4. Auf Tiefkühlkost von Swansons: "Serviervorschlag: Auftauen."
[Aber das ist "nur" ein Vorschlag]



5. Auf Tiramisu von Tesco`s (auf die Unterseite aufgedruckt): "Nicht
umdrehen".
[Hoppla, schon zu spät!]



6. Auf einem Bread-Pudding von Marks & Spencer: "Das Produkt ist nach dem
Kochen heiß".
[Ist nicht wahr??!! Wirklich?!]



7. Auf der Verpackung eines Rowenta-Bügeleisens: "Die Kleidung nicht
während des Tragens bügeln".
[Aber das hätte doch noch mehr Zeit gespart?]



8. Auf Boot`s Hustenmedizin für Kinder: "Nach der Einnahme dieser Medizin
nicht Auto fahren oder Maschinen bedienen".
[Wir könnten viel für die Vermeidung von Arbeitsunfällen tun, wenn wir nur
diese erkälteten 5jährigen Kinder von den Gabelstaplern fernhalten
könnten]



9. Auf Nytol Schlafmittel: "Achtung: Kann Müdigkeit verursachen"
[nichts anderes haben wir gehofft]



10. Auf den meisten Weihnachtslichterketten: "Für innen und aussen".
[und wo nicht?]



11. Auf einer japanischen Küchenmaschine: "Nicht für die anderen
Benutzungen zu benutzen".
[Zugegebenermaßen, jetzt sind wir neugierig].



12. Auf Nüssen von Sainsbury`s: "Achtung: enthält Nüsse".
[BLITZNACHRICHT!!!]



13. Auf einer Packung Nüsse von American Airlines: "Anleitung: Packung
öffnen, Nüsse essen."
[Schritt 3: Mit Swissair fliegen]



14. Auf einem Superman-Kostüm für Kinder: "Das Tragen dieses
Kleidungsstücks ermöglicht es nicht, zu fliegen".
[Hier ist nicht die Firma schuld, sondern die Eltern!!!]
17.5.06 14:47


Der Fall Debra Jean Milke - unschuldig verurteilt?

Es hei?t, Amerika sei das Land der unbegrenzten M?glichkeiten. Aber Amerika ist auch eines der wenigen L?nder, in denen die Todesstrafe noch legal ist. Ein Beispiel hierf?r ist der Fall Debra Jean Milke:
Am 2.12.1989 wird der vierj?hrige Christopher Milke erschossen in der W?ste von Arizona/USA aufgefunden. Einen Tag sp?ter wird seine Mutter, die 25-j?hrige Versicherungsangestellte Debra Milke nach einer dubiosen Befragung durch den leitenden Polizisten Armando Saldate verhaftet. Grund f?r die Verhaftung war ein Gest?ndnis Debras, von dem es keinerlei Aufzeichnungen gibt. Sie soll gestanden haben, ihren Vermieter James Styers und dessen Freund Roger Scott dazu angestiftet haben, ihren Sohn zu erschie?en. Am darauf folgenden Tag wurden alle weiteren Ermittlungen eingestellt. Auf dieser Aussage, f?r die es keinen Beweis gibt, ist die ganze Anklage aufgebaut worden. Kronzeuge der Anklage war besagter Polizist Armando Saldate. Au?erdem wurden noch Debras j?ngere Schwester Sandra, eine ehemalige Schulfreundin und ihr Vater in den Zeugenstand gerufen.
Am 12.10.1990 wird Debra in den Anklagenpunkten Anstiftung zum Mord, Kidnapping, Kindesmissbrauch und Mord schuldig gesprochen. Die Anklage f?r Kindesmissbrauch wurde aufgrund mangelnder Beweise wiederrufen. Das Strafma? wurde am 11.01.1991 verk?ndet: Tod durch Giftinjektion oder Gaskammer. Durchgef?hrt werden sollte die Hinrichtung am 29.01.1998. Debras Anwalt ist jedoch in Revision gegangen. Eine neue Verhandlung steht noch aus. Denn es liegen neue Beweise vor. Auch James Styers wurde zum Tode verurteilt. Nach einiger Zeit im Todestrakt verfasste er zwei Brief, in denen er schrieb, dass Debra mit der ganzen Sache um den Mord an ihrem Sohn nichts zu tun habe und der Polizist Armando Saldate l?ge. ?Lasst meine Tochter endlich frei? so der Titel des Buches, welches Debras Mutter Renate Janker verfasst hast.
Es ist jedem sich selbst ?berlassen, sich ein Urteil ?ber diesen Fall zu bilden. Fest steht jedoch, dass die Todesstrafe eine Strafe ist, die man nicht mehr r?ckg?ngig machen kann. Es wurden schon Menschen unschuldig hingerichtet, deren Unschuld erst Jahre nach Ausf?hrung der Strafe nachgewiesen wurde. Wie kann so etwas passieren? Diese Frage sollte sich jeder Bef?rworter der Todesstrafe stellen.
22.11.05 18:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

NAVI

G-Book
Past

LINKS



Designer

Gratis bloggen bei
myblog.de